DOCUMENTA KASSEL 16/06-23/09 2007

Die documenta Ausstellungen


in Zusammenarbeit mit dem documenta Archiv für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, Kassel

____

d11 2002

Okwui Enwezor, ein erstmals nicht aus Europa stammender künstlerischer Leiter, demonstrierte mit der Documenta11 und seinem Team von sechs Co-KuratorInnen aus sechs verschiedenen Ländern ausdrücklich Internationalität und Weltoffenheit. Im Sinne des Konzeptes, ...




____

dX 1997

1997 leitete mit Catherine David erstmals eine Frau die letzte documenta vor dem Eintritt ins neue Jahrtausend. Dies veranlasste David, den „Blick zurück nach vorn“ zu ihrem Leitmotiv zu machen. Es wurde ein kritischer Rückblick auf die vergangenen fünfzig Jahre vorgenommen und gleichzeitig eine Vorausschau auf ...




____

d9 1992

Jan Hoet, künstlerischer Leiter der documenta 9 von 1992, beschrieb die Ausstellung als „eine documenta der Orte“ und eine, „die allein vom Künstler, seinem Werk“ ausgehe. Hoet verfolgte mit der documenta 9 kein theoretisches Konzept und bot keinen übergeordneten thematischen Rahmen mehr an, und kündigte damit ein Prinzip der ...




____

d8 1987

Die achte documenta im Jahr 1987 war gleichzeitig die zweite für den künstlerischen Leiter Manfred Schneckenburger. Eingebettet in die Fragestellung nach der gesellschaftlichen Relevanz der Kunst im Spannungsfeld von Autonomie und Anwendung sollten die wechselseitigen Berührungspunkte zwischen Design, Kunst und Architektur untersucht werden. Dabei kam es ...




____

d7 1982

Der künstlerische Leiter der documenta 7 im Jahr 1982, Rudi Fuchs, wollte die Kunst von ihren „verschiedenen Zwängen und gesellschaftlichen Verdrehungen befreien, in die sie verstrickt ist.“ Auch sollte die Ausstellung nicht durch ein theoretisches Konzept eingeengt werden. Die Kunstwerke sollten ...




____

d6 1977

Die documenta 6 von 1977 musste mit der Aufgabe fertig werden, nach dem umfassenden enzyklopädischen Konzept der vorangegangenen documenta eine eigenständige Neudefinition des Konzepts der thematischen Ausstellung zu formulieren. Das vom künstlerischen Leiter Manfred Schneckenburger proklamierte ...






____

d5 1972

Die documenta 5 von 1972 gilt als bisher wichtigste Zäsur in der Geschichte der documenta, da erstmals das fortan für die Ausstellung gültige Modell des künstlerischen Leiters erprobt wurde. Als Antwort auf die zunehmenden Komplikationen der ...




____

Logo: d4
d4 1968

Diskussionen und Kontroversen waren im Vorfeld der documenta 4 von 1968 bestimmend, wobei die Frage nach der Zukunft der documenta im Mittelpunkt stand. Die Politisierung der Gesellschaft in den späten 60er Jahren hinterließ ...




____

Logo: d3
d3 1964

„Kunst ist das, was bedeutende Künstler machen.“ Das war der Leitsatz für die documenta 3 von 1964. Werner Haftmann erprobte ein weiteres Mal seine These von der Maßgeblichkeit der ...




____

Logo: d2
d2 1959

Auf dem Erfolg der ersten aufbauend, wurde bereits die zweite documenta 1959 zu einer Institution: die Trägerschaft ging in eine GmbH über, und die konzeptuelle Realisierung wurde ...




____

Logo: d1
d1 1955

Die erste documenta, die der Kasseler Maler und Akademieprofessor Arnold Bode im Jahre 1955 ins Leben rief, wurde zu einem unerwarteten Welterfolg. Der Ausstellung, die als Beiprogramm ...




Trotz intensiver Recherchen, ist es uns nicht gelungen, in allen Fällen die Rechteinhaber der Fotos zu ermitteln. Sollten Sie Ansprüche an einzelnen Motiven geltend machen wollen, wenden Sie sich bitte per E-mail an uns.